64. Lichterfelder Rundstreckenrennen

Werbeanzeigen

Cynthia Jerop beim Berliner Halbmarathon 2018

Cynthia Jerop
Cynthia Jerop

Cynthia Jerop aus Kenia lief beim Berliner Halbmarathon 2018 eine Zeit von 01:12,41. Damit kam sie knapp hinter Gesa-Felicitas Krause als 6. ins Ziel.

Gesa-Felicitas Krause
Gesa-Felicitas Krause

Für Gesa Krause war es der erste Halbmarathon den sie durchstand. Mit einer Zeit von 1:12:16 erreichte sie als fünfte das Ziel. Die Siegerin Melat Kejeta aus Äthiopien gewann das Rennen rund drei Minuten vor den beiden in einer Zeit von 1:09:04 Stunden. Kurz nach Jerop finishte die zweite Deutsche. Katharina Heinig brauchte für den halben Marathon 1:12:44 Stunden.

Milliam Ebongon
Milliam Ebongon

50km Race Walk EM 2018 in Berlin

Der 50km Geher Wettkampf fand bei der EM 2018 im Bereich der Gedächtniskirche am Breitscheidplatz statt. Die 50 km sind die längste olympische Disziplin.

Die Frauen

Kuikka

Dieses Jahr durften zum ersten Mal auch die Frauen über diese lange Strecke am Wettkampf teilnehmen. Bei der Prämiere gewann die Portugiesen Ines Henriques in einer Zeit von 4:09:21 Stunden. Was einer Pace von 4:59 min entspricht, bzw. sie ist den Marathon Split in 3:30 Stunden durch gegangen. Henriques hatte eigentlich schon mit dem Leistungssport aufgehört, aber als bekannt wurde, dass die 50 km Strecke für die Frauen freigegeben wurde, hat sie sich entschlossen die lange Strecke anzugreifen. Mit ihrer Zeit wäre sie beim Berlin Marathon noch locker im schnellsten Drittel gewesen. Alina Tsviliy holte sich Silber in der ukrainischen Rekordzeit von 4:15:22. Bronze bekam die Spanierin Julia Takacs.

Die Männer

Zakalnytskyy

Den Männer Wettbewerb und damit auch die erste Medaille bei der diesjährigen EM gewann der Ukrainer Maryan Zakalnytskyy. Er brauchte für die Strecke bei Temperaturen über 30 Grad nur 3:46:32 Stunden, was einer Pace von 4:32 min, bzw. einer Marathon Zeit von 3:11 Stunden entspricht. Matej Toth aus der Slowakei wurde zweiter in 3:47:27 und Dzmitry Dziubin aus Weißrussland dritter in 3:47:59. Der 35-jährige Slowake gewann damit schon die zweite Silbermedaille bei einer Europameisterschaft.

Die Deutschen

Dohmann

Deutsche Frauen waren leider nicht am Start. Dafür gab es bei den Männern zwei, die es unter die ersten zehn geschafft haben. Carl Dohmann und der 22-jährige Nathaniel Seiler. Dohmann lag lange Zeit nur eine Minute hinter dem führenden Trio, kam aber nicht mehr näher heran und von hinten drückte die Konkurrenz. Er konnte den fünften Platz halten und kam nach 3:50:27 Stunden ins Ziel am Breitscheidplatz.  Seiler konnte der Hitze trotzen und damit nicht seinen Rhythmus verlieren. Somit schafften es bei seinem ersten Auftritt einer internationalen Meisterschaft auf den siebten Platz in 3:54:08 Stunden.
http://www.freudefoto.de/2018/08/08/50km-race-walk-em-2018-in-berlin/